Wichtiger Meilenstein für den Handel mit nachhaltigem Sandelholzöl

19. Oktober 2021

Verschärfte Vorschriften für Lieferketten

Seit 2008 bietet der sogenannte Lacey Act in den USA eine Rechtsgrundlage für die ethische Beschaffung bestimmter Holzprodukte. Demnach ist der Import und Export von Holz aus illegalen Quellen in den USA rechtswidrig. Das Gesetz macht Importeure für die Einhaltung der Vorschriften zur Lieferkette haftbar, wobei Verstöße mit zivil- oder strafrechtlichen Sanktionen geahndet werden können.

Mit der kürzlich in Kraft getretenen Phase 6 des Lacey Acts ist nun auch für Sandelholzöl eine Einfuhranmeldung Pflicht. Unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit ist dies ein extrem wichtiges Signal, da durch Gesetze wie dieses dem weltweiten illegalen Handel der Nährboden genommen wird.

Studien deuten darauf hin, dass die Erweiterung des Lacey Acts von 2008 dazu beigetragen hat, die Einfuhr von illegalem Holz in die USA zu verringern. Eine Studie des United States Forest Service aus dem Jahr 2014 ergab, dass die Einfuhren von Tropenholz und Nutzholz aus mehreren Hochrisikoländern seit 2008 deutlich zurückgegangen und die Durchschnittspreise für diese Produkte gestiegen sind.

In einem Bericht der Union of Concerned Scientists aus dem Jahr 2015 wurde festgestellt, dass die Einfuhren von illegalem Holz seit 2008 um 32 bis 44 Prozent zurückgegangen sind und dass das Gesetz erhebliche Auswirkungen auf Hochrisikogebiete hatte.

Somit stärkt der Lacey Act jene Unternehmen, die ihre Handelsgüter verantwortungsvoll, ethisch vertretbar und nachhaltig produzieren.

Wir bei Jäderberg & Cie. sind stolz darauf, dass unser Bewirtschaftungspartner Quitnis weltweit Sandelholz-Rohprodukte liefert, die jenen Faktoren entsprechen und dabei volle Transparenz und Rückverfolgbarkeit bieten. Das ethische Angebot unterliegt einer Reihe von staatlichen Vorschriften und externen Zertifizierungsstellen, einschließlich des australischen Biodiversity Conservation Act 2016 und der Biodiversity Conservation Regulations 2018. Quintis ist nach dem internationalen Standard für Umweltmanagementsysteme (ISO 14401:2015) zertifiziert und Mitglied von Sedex. Für den Export von Sandelholz nach Übersee kann Quintis ein Herkunftszertifikat vorlegen, das von der australischen Industrie- und Handelskammer ausgestellt und bestätigt wurde.